Siebenmeter sorgt für Entscheidung

Eine etwas unerwartete 25:26 (9:13)-Niederlage kassierte die weibliche A-Jugend der TSG Hatten-Sandkrug

Geschrieben am 27.09.2017 15:29 in Handball-wA

Eine etwas unerwartete 25:26 (9:13)-Niederlage kassierte die weibliche A-Jugend der TSG Hatten-Sandkrug in der Vorrunde zur Handball-Oberliga beim SV Werder Bremen.

In Bremen lagen die Landkreislerinnen lediglich einmal zu Beginn nach Treffern von Carina Janßen, Ann-Kathrin Schierhold und Sarah Seidel mit 3:1 in Führung (3. Minute). Mit fünf Gegentoren in Folge gaben die Gäste das Heft aber genauso schnell wieder aus der Hand und liefen im weiteren Verlauf meistens einem knappen Rückstand hinterher.

Im zweiten Abschnitt zog Werder sogar auf sechs Tore davon (16:10/32.). Doch die TSG kämpfte sich wieder heran, verkürzte durch Anna Boch auf 16:18 (44.) und schaffte nach einem erneuten Vier-Tore-Rückstand (20:24/ 55.) eine Minute vor Schluss den Ausgleich zum 25:25. Doch im Gegenzug entschied ein Siebenmetertreffer die Partie zugunsten von Bremen.

Mit 2:4 Punkten belegt die TSG nach drei Spielen den sechsten Tabellenplatz. Weiter geht es an diesem Sonntag, 1. Oktober (16 Uhr), mit der nächsten Auswärtspartie bei der TuSG Ritterhude.

Quelle: NWZ vom 27.09.2017