Zwei neue Gesichter bei Sandkrugern

Marius Heyer und Christian Wolf verstärken künftig das Verbandsliga-Team der TSG. Auch für die zweite Mannschaft stehen bereits zwei Zugänge fest. Allerdings verlassen mit Keno Fokken, Fabian Knieling und Torben Kolpack auch drei Spieler den Verein.

Geschrieben am 15.05.2017 10:15 in Handball

Freuen sich über die Zugänge bei den TSG-Handballern: Der zukünftige Co-Spieler-Trainer Robert Langner (links) und Coach Hauke Rickels (rechts) stellen die neuen Spielern Marius Heyer (2. von links) und Christian Wolf vor. Bild: Hagen Seidel

Sandkrug An ihnen kam man nicht vorbei, wenn die Stichworte Handball und TSG Hatten-Sandkrug fielen. Keno Fokken, und Fabian Knieling waren als Spieler seit „ewigen Zeiten“ mit der TSG Hatten-Sandkrug verbunden. Doch nun endet diese Ära am letzten Oberligaspieltag. Das Duo wird die TSG verlassen.

Während Keno Fokken (33 Jahre) die Handballschuhe vor allem aus gesundheitlichen und familiären Gründen an den berühmten Nagel hängen wird, hat es den langjährigen Mannschaftskapitän Fabian Knieling (33) beruflich in die Hansestadt Hamburg verschlagen, so dass ein weiteres Mitspielen in Sandkrug mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden wäre. Ob er künftig die für einen anderen Verein auflaufen wird, ist derzeit noch offen.

Auch Torben Kolpack (26) wird der TSG künftig nicht mehr zur Verfügung stehen. Er war erst in der Rückrunde zum Kader der Sandkruger gestoßen und hat ausgeholfen, als die personelle Not bei der Mannschaft von Trainer Hauke Rickels immer größer wurde. „Torben ist beruflich stark eingebunden und muss zudem immer aus Bremen anreisen. Diesen Aufwand kann er zukünftig nicht mehr betreiben können“, sagte Rickels. Für den Rückraumspieler, der dem Verein, für den er bereits in der Jugend gespielt hat, verbunden bleibt, stehe die Tür bei der TSG aber jederzeit offen.

Die drei Spieler werden im Rahmen des letzten Saisonspiels der TSG an diesem Samstag (19.30 Uhr) gegen den Elsflether TB verabschiedet. Anschließend sind alle Fans nach dem Spiel zu Freibier und Bratwurst eingeladen.

Indes stellt die TSG erste Zugänge für die kommende Saison vor. So werden Christian Wolf (19) und Marius Heyer (22) in der nächsten Spielzeit das Team in der Verbandsliga verstärken.

Wolf kommt vom Landesligisten HSG Jever/Schortens. Der Rückraumspieler verfügt über einen kräftigen Wurf und überzeugte in seinen bisherigen Trainingseinheiten mit seiner zukünftigen Mannschaft bereits mit viel Spielverständnis.

Heyer hat bereits in der Jugend der TSG gespielt. Er kommt ebenfalls aus der Landesliga und war beim TV Cloppenburg II einer der Goalgetter. Auch der 22-Jährige nahm bereits an mehreren Trainingseinheiten teil.

Die beiden Youngster werden den Altersdurchschnitt in der Mannschaft erheblich nach unten drücken. Das Trainergespann Hauke Rickels und Robert Langner traut beiden nach den bisherigen Trainingseindrücken eine positive Entwicklung zu und ist davon überzeugt, dass sie die Mannschaft verstärken werden.

Mit weiteren potenziellen Zugängen für die erste Mannschaft sind die Offiziellen derzeit im Gespräch.

Und auch für die zweite Mannschaft stehen bereits zwei Zugänge fest: Mit Luca Heyen und Till Stührenberg (beide 18) kehren zwei Nachwuchsspieler zurück, die bereits in der Jugend im TSG-Trikot aufgelaufen sind. Auch hier ist die Kaderplanung noch nicht abgeschlossen.

In der kommenden Spielzeit soll die Verzahnung zwischen erster und zweiter Mannschaft, die zuletzt bereits gut funktionierte, weiter ausgebaut werden. Dabei soll die Trainingseinheit am Donnerstag auch zukünftig gemeinsam ablaufen.

NWZ/ 05.05.2017