Konzept Ballschule Heidelberg - und deren Anwendung im inklusiven Sport bei der TSG

Allgemeines

Die heutige Kinderwelt ist keine Bewegungswelt mehr, da die Straßenspielkulturaus dem Tagesablauf weitgehend verschwunden ist. Bälle werden nicht mehr mit dem Fallrückzieher, sondern mit dem Mausklick in die Tore befördert.

In der Ballschule sollen Kinder ein breites Fundament an spielerisch sportartenübergreifenden Basiskompetenzen erlernen, das in fast allen Sportspielen benötigt wird.

Die 4 Säulen der Ballschule:

 

  1. Entwicklungsgemäß „Kinder sind keine verkleinerten Erwachsene“

  2. Vielseitig „Kinder sind Allrounder und keine Spezialisten“

  3. Freudbetont „Spielen macht den Meister“

  4. Spielunangeleitetes Lernen „Probieren geht über Studieren“

Der Mehrwert der Ballschule:

 

  1. Wissenschaftlich fundiert, praktisch erprobt

  2. Regelmäßige Fort- und Weiterbildung

  3. Kontinuierliche Qualitätssicherung

  4. Abwechslungsreiche Spielmaterialien

Die Ballschule in Bezug auf das Projekt MITEINANDERs

 

  1. Wissenschaftlich fundiert für die Arbeit im Inklusionsbereich

  2. Ausbau des Partnernetzwerks

  3. TSG wird zu einem der wenigen Partner der Heidelberger Ballschule im Norden, dadurch ist die TSG interessanter für zukünftige Kooperationspartner

Informationen und Material

 

Leitet Herunterladen der Datei ein>>Das gesamte TSG Konzept finden Sie auch hier zum Download<<

Leitet Herunterladen der Datei ein>>Hier finden Sie eine Kurzvorstellung der Heidelberger Ballschule<<